Der Einfluss von Preiserhöhungen auf Konsumenteneinstellungen:Eine Experimentelle Studie

Abstract

Unternehmen neigen vor allem in gesättigten Märkten zum mengenorientierten Preiswett-bewerb und setzen Preissenkungen vorzugsweise zur Profilierung ein, wodurch die Preiskriege und der Verdrängungswettbewerb weiterhin zunehmen. Preis- und Wertschöpfungsspielräume werden trotz der hohen Gewinnpotenziale bislang von Unternehmen nicht hinreichend ausgenutzt, da negative Reaktionen von Seiten der Konsumenten befürchtet werden. Vor diesem Hintergrund ist es das Ziel dieses Beitrags, zu untersuchen, wie ein Preisanstieg durch geeignete kommunikationspolitische Maßnahmen begleitet werden kann, um eine negative Beeinflussung der wahrgenommenen Preisfairness zu minimieren.

Divisions: College of Business and Social Sciences > Aston Business School > Marketing & Strategy
Additional Information: The original publication is available at www.springerlink.com
Publication ISSN: 1862-5991
Full Text Link: http://www.mark ... oc=326/id=13517
Related URLs:
PURE Output Type: Article
Published Date: 2007
Authors: Evanschitzky, Heiner (ORCID Profile 0000-0003-1013-7679)
Tönnis, Sabine
Woisetschläger, David M.
Ahlert, Dieter

Download

[img]

Version: Accepted Version

| Preview

Export / Share Citation


Statistics

Additional statistics for this record